Lade Inhalt...

Dialogdarstellung für digitale Spiele: Eine Schnittstelle zwischen Game Writer und Entwicklerteam

©2012 Bachelorarbeit 66 Seiten

Zusammenfassung

Für die Erstellung von Dialogen für Videospiele werden unterschiedlichste Softwarelösungen herangezogen. Das Spektrum reicht hier von Dialogeditoren, die speziell für Game Writer entwickelt wurden, bis hin zu Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen. Ein Problem, das diese Werkzeuge teilen, ist die Darstellung von verzweigten Dialogen. Oftmals werden hier Graphen verwendet, die schnell über den zur Verfügung stehenden Platz hinauswachsen und ein Navigieren erschweren. Diese Studie soll hierfür einen Lösungsansatz bieten.
Um dieses Ziel zu erreichen, werden aktuelle Werkzeuge sowie die Rolle des Game Writers in Entwicklerteams analysiert. Auf dieser Grundlage wird ein Konzept für eine Dialogdarstellung entwickelt, die sich für die Erstellung und Evaluation von Dialogen eignet. Darüber hinaus liefert die prototypische Umsetzung des Konzeptes, welche die Kernfunktionalitäten aufweist, einen Machbarkeitsnachweis, um die Anforderungen an eine Visualisierung zu validieren.

Details

Seiten
66
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783863419264
ISBN (Paperback)
9783863414269
Dateigröße
5.9 MB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Universität Duisburg-Essen
Erscheinungsdatum
2015 (Februar)
Schlagworte
Game Writing Dialog Visualisierung Software Computerspiel

Autor

Markus Stolzenburg, B.Sc., wurde 1982 in Wesel geboren. Sein Studium der Angewandten Kognitions- und Medienwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen schloss der Autor im Jahre 2012 mit dem akademischen Grad Bachelor of Science erfolgreich ab. Schon früh entwickelte der Autor ein Interesse an der Informatik und digitalen Spielen und konnte umfassende Erfahrungen in beiden Bereichen während seines Studiums sammeln.
Zurück

Titel: Dialogdarstellung für digitale Spiele: Eine Schnittstelle zwischen Game Writer und Entwicklerteam