Lade Inhalt...

Vergleich der Jugendkultur HipHop in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR

Examensarbeit 2011 65 Seiten

Soziologie - Kinder und Jugend

Zusammenfassung

HipHop entwickelte sich innerhalb der letzten 40 Jahre zur weltweit größten Jugendkultur aller Zeiten und spielt in der heutigen Lebenswelt von Jugendlichen eine bedeutende Rolle.
HipHop entstand in Ghettos der New Yorker Bronx und erhielt Anfang der 1980er Jahre Einzug in das damals geteilte Deutschland - sowohl in die Bundesrepublik Deutschland als auch in die Deutsche Demokratische Republik.
Während des in den 1980er Jahren andauernden Kalten Krieges war die Bundesrepublik Deutschland von einer deutlichen Bindung an den Westen, einer Antihaltung gegenüber dem Kommunismus und einer pluralistischen Öffentlichkeit geprägt. Auf Seiten der DDR hingegen durchzogen staatliche Kontrollmaßnahmen sowie ein ausgeprägtes Misstrauen gegenüber Einflüssen aus der westlichen Welt alle Lebensbereiche der Bürger. Vor diesem Hintergrund befasst sich die vorliegende Arbeit im Kern mit der Frage, inwieweit die amerikanische Jugendkultur HipHop in beiden Systemen unterschiedlich verbreitet, adaptiert und weiterentwickelt wurde und ob sich, trotz der verschiedenartigen Bedingungen, auch gemeinsame Entwicklungen vollziehen konnten.

Details

Seiten
65
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783956846496
Dateigröße
911 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v297554
Institution / Hochschule
Universität zu Köln
Note
1
Schlagworte
Jugend Kultur Rap Breakdance Graffiti

Autor

Zurück

Titel: Vergleich der Jugendkultur HipHop in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR