Lade Inhalt...

Framing und Framing-Effekte am Beispiel des Irakkrieges

Bachelorarbeit 2011 49 Seiten

Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation

Zusammenfassung

Massenmediale Kommunikation ist jene Pforte, die in modernen Industriegesellschaften den Bürgern die Möglichkeit zur Einsicht und Partizipation an politischen Prozessen gewährt.
Auf der anderen Seite ermöglicht sie den Kommunikationsfluss von Seiten der politischen Entscheidungsträger zum Volk. Tageszeitungen und Fernsehnachrichten bilden die entscheidenden Plattformen für die Informationsübermittlung. Doch eine massenmedial kommunizierte Information wird nicht unabhängig und zusammenhangslos übertragen, sondern von Medienproduzenten und Journalisten in Sinnzusammenhänge gesetzt, die in ihrer Struktur von zahlreichen Faktoren abhängen. Diese Einordnung einer Nachricht in ein Bedeutungsumfeld wird Framing genannt und führt bestimmte Effekte in der Informationselaborierung auf Seiten des Rezipienten mit sich. Im Rahmen dieser Arbeit soll vor allem der wirkungszentrierte Framing-Ansatz beleuchtet werden.
Durch einen Vergleich zwischen den Framing-Strategien der USA und Schweden wird versucht, einen Überblick über jene Faktoren zu gewinnen, die den Einsatz bestimmter Frames und damit einhergehende Effekte auf Rezipientenseite bedingen. Es stellt sich die Frage, ob die Framing-Strategien der amerikanischen Medienanstalten ein Grund für die große Unterstützung der Kriegshandlungen im Irak auf Seiten des amerikanischen Volkes waren. Wie unterschiedlich sich die Berichterstattungen zweier gleichsam intervenierender Staaten gestalten können, wird durch einen Vergleich mit Großbritannien dargelegt und führt zu klaren Kritikpunkten der Kriegsberichterstattung in den USA, welche im Fazit deutlich gemacht werden.

Details

Seiten
49
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783956848285
Dateigröße
682 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v297775
Institution / Hochschule
Universität zu Köln
Note
1,3
Schlagworte
Nachrichtenproduktion Wissensvernetzung Semantisches Netzwerk Medien-Priming Framing-Effekt Kriegsberichterstattung

Autor

Zurück

Titel: Framing und Framing-Effekte am Beispiel des Irakkrieges