Lade Inhalt...

Herausforderung Demenz

Wie kann die Diskrepanz zwischen Pflegebedarf und -angebot adäquat gelöst werden?

Bachelorarbeit 2014 58 Seiten

Zusammenfassung

Die steigende Zahl der Menschen mit dementiellen Syndrom auf der einen und die sinkende Zahl potenzieller Pflegekräfte auf der anderen Seite führen zu der Frage, ob eine würdevolle und dem Anspruch unserer Wohlstandsgesellschaft angemessene Versorgung Demenzkranker in Zukunft gewährleistet werden kann. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen der steigenden Zahl von dementen Personen auf die Pflege und der daraus resultierenden Fragestellung, wie die Diskrepanz zwischen verfügbaren Pflegekräften und Pflegebedürftigen gelöst werden kann.
Hierzu werden zunächst die Besonderheiten der chronischen Erkrankung Demenz in Hinsicht auf Pflege, Betreuung und entstehende Kosten dargestellt und die Entwicklung der Pflegenachfrage wird mittels Daten für Prävalenz und Inzidenz des dementiellen Syndroms untersucht. Zusammen mit der Zahl aktuell Pflegebedürftiger können daraus Prognosen für qualitative Entwicklungen von dementiellen Erkrankungen bis zum Jahr 2050 entwickelt werden. Im Weiteren wird die Zusammenführung von Pflegenachfrage und -angebot und der sich daraus ergebende Engpass an Pflegekräften dargestellt, der ab dem Jahr 2020 eintreten wird, wenn nicht adäquat interveniert wird. Zudem werden Maßnahmen zur Begegnung der künftig entstehenden Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage in der Pflege von Menschen mit dementiellem Syndrom auf ihre Wirksamkeit hin überprüft und wenn möglich qualitativ ausgewertet. Abschließend folgen eine Zusammenfassung der wichtigsten Entwicklungen im Bereich der dementiellen Erkrankungen und der Pflege sowie die Ergebnisse der untersuchten Handlungsmöglichkeiten.

Details

Seiten
58
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783958209985
Dateigröße
735 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Universität Bayreuth – Fakultät Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre IV
Erscheinungsdatum
2015 (Oktober)
Note
1,0
Schlagworte
Demenz Herausforderung Demographie Demographischer Wandel Lösung Möglichkeiten zur Lösung Alzheimer Gesellschaftliche Herausforderung Pflege Pflegebedarf gesamtgesellschaftliche Betrachtung Prognose Pflegebedarf 2020 Pflegebedarf 2050 Maßnahmen zur Behebung des Pflegemangels Szenario Darstellung Quantitative Prognose Qualitative Maßnahmen Auswirkung der einzelnen Maßnahmen

Autor

Zurück

Titel: Herausforderung Demenz