Lade Inhalt...

Die Biographien zweier verfolgter Dichterinnen im Vergleich: Else Lasker-Schüler und Mascha Kaléko

Masterarbeit 2014 36 Seiten

Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft

Zusammenfassung

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit den verfolgten Dichterinnen im Dritten Reich. Diese zwei jüdischen Dichterinnen sind Else-Lasker Schüler und Mascha Kaléko. Die Autorin analysiert ihre Biographien in der Zeit und nach der Zeit der Judenverfolgung und in den drauf folgenden Zeiträumen. Am Anfang der Arbeit wird der historische Hintergrund beschrieben, d.h. in diesem Teil werden vor allem die wichtigsten Stationen der Judenverfolgung in Deutschland genannt. Darauffolgend sollten folgenden Fragen beantwortet werden: Wohin sind die Dichterinnen emigriert und unter welchen Umständen haben sie dort gelebt? Wie haben sie im Exil geschrieben? Welchen Schwierigkeiten mussten sie sich gegenübersehen? Wovon konnten sie leben? Haben sie im Exil etwas gearbeitet und geschrieben? Das Ziel der Studie ist durch die Vorstellung der Biographien von den beiden jüdischen Dichterinnen, die Lage der Literatur zur Zeit des Nationalsozalismus und die Wirkung der Judenverfolgung auf diese Autorinnen darzustellen. Dabei werden hauptsächlich ihre Lebenswege miteinander verglichen.

Details

Seiten
36
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783958208414
Dateigröße
791 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v308981
Institution / Hochschule
Debreceni Egyetem
Note
2
Schlagworte
biographien dichterinnen vergleich else lasker-schüler mascha kaléko

Autor

Zurück

Titel: Die Biographien zweier verfolgter Dichterinnen im Vergleich: Else Lasker-Schüler und Mascha Kaléko