Lade Inhalt...

Musik in der Hirnforschung

Amusie oder „Wenn die Musik nicht mehr spielt“

©2007 Seminararbeit 20 Seiten

Zusammenfassung

Für viele Menschen ist Musik ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens. Musik ist eine universelle Sprache mit eigener Grammatik und eigenem Handwerkszeug. Jedoch kann ein kleiner Teil der Bevölkerung diese Sprache nicht sprechen und verstehen, da diese Menschen ein Defizit in der musikalischen Wahrnehmung besitzen. Menschen, bei denen dies der Fall ist, leiden unter Amusie, einer Schädigung des Gehirns, welche die Musikerkennung und Verarbeitung beeinflusst.
In dieser Arbeit werde ich genauer auf das Thema Amusie eingehen, verschiedene Formen der Amusie aufzeigen und die Störung und deren Auswirkungen an dem Beispiel des berühmten Komponisten Maurice Ravel erklären. Weiterhin werde ich eine Studie, die 2002 zum Thema Amusie durchgeführt wurde, vorstellen. Zum Schluss sollen alle wichtigen Ergebnisse zusammengefasst und ein Ausblick im Hinblick auf die Amusieforschung gegeben werden.

Details

Seiten
20
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2007
ISBN (PDF)
9783959935265
Dateigröße
708 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Institut für Musik
Erscheinungsdatum
2016 (Juli)
Schlagworte
Musik Amusie Musikerkennung Gehirn

Autor

Zurück

Titel: Musik in der Hirnforschung