Lade Inhalt...

Erstausbildungsaufwendungen im deutschen Einkommenssteuerrecht

Bachelorarbeit 2016 44 Seiten

Jura - Steuerrecht

Zusammenfassung

Die Bildungsausgaben in Deutschland betragen ca. 170 Mrd. €, Tendenz steigend. Dies ist eine finanzielle Belastung für viele Studenten, Auszubildende und auch Eltern. Der Staat sollte sich an diesen Kosten beteiligen und Steuererleichterungen möglich machen. Jedoch weigert sich der Gesetzgeber dies umzusetzen, da die Steuereinnahmen geringer ausfallen würden. Obwohl die Gerichte sich mehrfach für Studenten und Auszubildende ausgesprochen haben, umgeht der Staat diese Entscheidungen. Es ist daher von Vorteil, die Möglichkeiten und Grenzen der steuerlichen Berücksichtigung von Ausbildungskosten zu kennen und anwenden zu können – Steuertipps für Studenten und Auszubildende inklusive. Auch die Vorteile und Nachteile bei einer Anerkennung der Erstausbildungskosten sind nennenswert. Die Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ist hierbei nicht uninteressant.

Details

Seiten
44
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783959935395
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v350593
Institution / Hochschule
Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg – Betriebswirtschaft
Note
1,3
Schlagworte
Studienkosten Erstausbildungskosten Steuertipp Werbungskosten Verfassungsmäßigkeit

Autor

Zurück

Titel: Erstausbildungsaufwendungen im deutschen Einkommenssteuerrecht