Lade Inhalt...

Wie gewaltfrei ist die gewaltfreie Kommunikation? Analyse der gewaltfreien Kommunikation im interkulturellen Kontext am Beispiel der japanischen Kultur

©2016 Studienarbeit 21 Seiten

Zusammenfassung

Eine Methode, die in der Mediation angewandt wird, ist die gewaltfreie Kommunikation (GfK). Der Fokus der vorliegenden Studie liegt auf der Anwendung der GfK im Kontext der japanischen Kultur. Es gibt wenig Literatur über die Methodenauswahl innerhalb einer Mediation unter Berücksichtigung der kulturellen Herkunft der Konfliktparteien. Das Interesse an dieser Thematik wurde geweckt, da die GfK mittlerweile eine weltweit verbreitete Methode ist. Das Problem ist, dass kulturelle Aspekte in dieser Methode nicht berücksichtigt werden. Es stellt sich somit die Frage, ob die Methode der GfK in Konflikten mit Vertretern aus der japanischen Kultur universal durchgeführt werden kann.
Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es herauszufinden, vor welchen Herausforderungen die GfK hinsichtlich ihrer Durchführung mit japanischen Konfliktparteien steht.

Details

Seiten
21
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2016
ISBN (PDF)
9783959935425
ISBN (Paperback)
9783959930420
Dateigröße
920 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Freie Universität Berlin – Mediation und Mediative Kommunikation
Erscheinungsdatum
2017 (Januar)
Schlagworte
Mediation Konflikt Konfliktlösung interkulturell GfK

Autor

Zurück

Titel: Wie gewaltfrei ist die gewaltfreie Kommunikation? Analyse der gewaltfreien Kommunikation im interkulturellen Kontext am Beispiel der japanischen Kultur