Lade Inhalt...

Tiere als Seelentröster. Tiergestützte Pädagogik in der Trauerarbeit mit Kindern

Akademische Arbeit 2017 59 Seiten

Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik

Zusammenfassung

Trauer ist eine natürliche Reaktion, jedoch sind Kinder in einer Trauersituation in besonderer Weise bedürftig. Ihnen fehlen, ihrem Entwicklungsstand entsprechend, nötige Kompetenzen, um den Schmerz, Verlust und sich daraus ergebende Veränderungen zu reflektieren. Eine Verlustsituation, deren Ausmaß sie nicht überblicken können, kann große Überforderung auslösen.
Tiere agieren und spüren im Hier und Jetzt. Sie wirken in ihrer Natürlichkeit unmittelbar, sind authentisch und geben ihre Zuneigung ohne Anforderung.
Tiergestützte Interventionen sind kein Therapieersatz, sondern wirken durch die Teamarbeit Mensch-Tier. Sie sind eine Chance und eine Möglichkeit, um Kinder in dieser besonderen Lebenssituation zu bestärken.
Der Trauerbegleiter kann mit Hilfe des Begleiters und Mitgeschöpfes Tier eine wertschätzende Sicht, einen wachen Blick für die Bedürfnisse des Gegenübers und eine dem Leben und der Natur zugewandten Haltung, also eine für alle Beteiligten positive und idealerweise gewinnbringende Situation im Rahmen der tiergestützten Interventionen schaffen.

Details

Seiten
59
Erscheinungsform
Erstauflage
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783959935616
Dateigröße
942 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v414392
Institution / Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Marl früher Fachhochschule – Tiergestützte Therapie
Note
1,0
Schlagworte
Trauerbegleitung Tiergestützte Therapie Tiergestützte Intervention Trauer Trauerprozess Tiergestützte Förderung Tiergestützte Aktivität

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Tiere als Seelentröster. Tiergestützte Pädagogik in der Trauerarbeit mit Kindern