Lade Inhalt...

Die Motive der Mediennutzung bei Social Media Anwendungen nach Maslow und McQuail

Bachelorarbeit 2013 70 Seiten

Zusammenfassung

Social Media sind in der heutigen Gesellschaft ein omnipräsentes Phänomen. Egal ob beim Fernsehen, Einkaufen oder Arbeiten: die sozialen Medien sind stets mit dabei. Nur ein kurzer Blick, ein schneller Kommentar oder ein Like: Social Media sind einfach, effektiv und für viele Menschen bereits Teil des Alltags. Jeder dritte Deutsche hat bereits einen Facebookaccount (vgl. allfacebook 2013). Zwei Drittel der Nutzer sind mehr als eine Stunde pro Tag auf Facebook online (vgl. Kirch 2013). Bei jüngeren Personen unter 30 Jahren ist das Internet das meistgenutzte Medium, wobei die meiste Zeit für Social Media verwendet wird (vgl. Ridder/Engel 2011). Warum nutzen wir Social Media eigentlich? Dazu werden zwei klassische Theorien untersucht: Maslows Bedürfnispyramide und McQuails Motiveinteilung. Zusätzlich wird eine selbstentwickelte Aufstellung neuerer Motivdimensionen analysiert, um festzustellen, ob Social Media Nutzung eher durch ‘klassische’ Motive oder neuere Phänomene bedingt wird.

Details

Seiten
70
Erscheinungsform
Erstausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783956846816
Dateigröße
566 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Fachhochschule Trier - Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung
Erscheinungsdatum
2015 (Februar)
Note
2
Schlagworte
Facebook Nutzungsmotiv Befragung Fragebogen Medien Soziale Medien

Autor

Der Autor Daniel Heißenstein hat in Trier Medien, Kommunikation und Gesellschaft studiert und das Studium mit dem Bachelorgrad und einer Note von 1,9 abgeschlossen. Zurzeit studiert er in Halle Multimedia und Autorschaft und will in Zukunft im Online-Journalismus arbeiten. Während seines Bachelorstudium veröffentlichte der Autor insgesamt sieben Hausarbeiten, die allesamt sehr gut bewertet wurden. Im Masterstudium werden noch weitere Studien und Werke folgen.
Zurück

Titel: Die Motive der Mediennutzung bei Social Media Anwendungen nach Maslow und McQuail